Heute lese ich …

Heute lese ich … „Kaltes Verlangen“ von Natalie Tielcke, erschienen 2017 bei Bastei Entertainment.

51gp4pas8ul-_sx313_bo1204203200_  Zum Inhalt lt. Verlagshomepage: Sie ist von dir besessen. Sie beobachtet dich und jeden deiner Schritte. Sie will dir nah sein. Immer und überall. Am Tag schleicht sie sich als Patientin in deine Praxis. Nachts sitzt sie vor deinem Fenster und blickt in deine Wohnung. Wartet dort, bis du schlafen gehst. Das ist ihr Geheimnis. Aber was, wenn dein eigenes Geheimnis viel schlimmer ist? Ein außergewöhnlicher Thriller, bei dem wenig so ist, wie es scheint und der in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele führt.

„Wenn du nur zuschaust, kann dir nichts passieren. Aber wenn du erst mal richtig hinsiehst, dann kann das dein ganzes Leben verändern. Wenn du nicht mehr wegsehen kannst, kann etwas mit dir passieren. Und dann solltest du ganz genau aufpassen.“

Kim ist Stalkerin mit Leib und Seele – warum das so ist, wird nicht erklärt. Als sie im Zug beginnt eine Frau zu stalken, führt diese sie zu ihrem Freund, dem Psychologen Max. Dieser fasziniert sie so sehr, dass Kim nicht nur seine Patientin wird, sondern ihn dazu noch verführt (spätestens zu diesem Zeitpunkt weiß man als Leser, dass mit Max irgendwas nicht ganz koscher ist – denn welcher Psychologe würde dies zulassen?).

Bis zu diesem Moment hatte mich das Buch wirklich gefangen genommen. Die Charaktere, allen voran Kim, sind detailliert, aber auch undurchsichtig gezeichnet. Die zwischengestreuten Tagebucheinträge geben der Story einen zusätzlichen geheimnisvollen Touch –  fragt man sich doch, welche Person dort schreibt.

Dann jedoch bringt die Autorin eine Wendung in das Buch, mit der ich nicht wirklich gerechnet habe, die ich auch eher unpassend finde und verliert das eigentliche Thema meiner Meinung nach komplett aus den Augen.

Nun wird es ziemlich wild und blutrünstig, leider oft konfus und auch sprachlich wird es derb und häufig unterhalb der Gürtellinie.

Dieses Buch lässt mich sehr zwiegespalten zurück. Es ist definitiv nichts für schwache Nerven. Einerseits fand ich es gerade in der ersten Hälfte ungemein spannend, andererseits im zweiten Teil auch wirklich sehr heftig. Die Autorin zeigt Dämonen auf, die in Menschen wohnen können und was passiert, wenn man diese auslebt.

Bedingte Leseempfehlung, nur für Menschen mit starken Nerven ….

Weitere Rezensionen von

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Heute lese ich …

  1. Lieben Dank für deine Verlinkung. Ja, das ist die Frage, was eigentlich das Hauptthema des Thrillers sein soll. Ich hatte das Gefühl, Kims Stalkerei war nur Mittel zum Zweck, um zum eigentlichen Kern des Buches zu führen. Vielleicht wird deshalb auch nicht groß darauf eingegangen, wieso Kim immer wieder so extrem anderen Menschen verfällt.
    Ganz liebe Grüße, Heike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s