Heute lese ich …

Heute lese ich … „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ von Kristina Günak, erschienen 2017 im Lyx Verlag.

51llo04bi1l-_sx343_bo1204203200_ Inhalt lt. Verlagshomepage: Wenn es darum geht, im Chaos den Überblick zu behalten, kann Pressereferentin Bea Weidemann gewöhnlich niemand das Wasser reichen. Doch jetzt steckt der Verlag in finanziellen Schwierigkeiten, und selbst Bea kommt an ihre Grenzen: Denn der einzige Ausweg aus der Krise ist Bestseller-Autor Tim Bergmann. Um den Verlag zu retten, muss Tim unbedingt einen wichtigen Leserpreis gewinnen – einziges Problem: Tim hält nichts von Plänen und tut eigentlich vor allem das, was er will. Bea wird für die kommende Lesereise als seine persönliche „Anstandsdame“ abgestellt. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim – und sich – fernzuhalten, stellt sie fest, dass es vielleicht doch das Unvorhersehbare im Leben ist, das glücklich macht …

Ja – natürlich ahnt man ab der ersten Seite, wie dieses Buch ausgehen wird. Aber das ist nicht schlimm, da es die Autorin durch ihren wirklich famosen Schreibstil schafft, mir sowohl die Personen als auch die Geschichte ans Herz wachsen zu lassen. Da ist zum einen die gut organisierte Bea, die alles im Griff hat und doch schwer an ihrer Vergangenheit trägt. Und zum anderen der leicht kauzige Schriftsteller Tim, der ähnliches in seiner Kindheit durchleben musste.

Und so entwickelt sich hier nicht nur eine herzige Liebesgeschichte, die durch die Vergangenheit der Protagonisten einen ernsten Hintergrund bekommt, sondern man erhält einen minimal kleinen Einblick in das Verlags- und Schriftstellerleben (das natürlich äußerst klischeehaft geprägt ist).

Der Schreibstil von Günak ist locker-leicht und überaus humorvoll, so dass ich oft beim lesen schmunzeln musste, besonders natürlich dann, wenn Bea und Tim mal wieder aneinander rasseln und sich verbal atackieren.  Große Spannung oder Höhepunkte in der Geschichte gibt es nicht, aber bei so einem Buch erwarte ich das auch nicht.

Hier habe ich eine leichte, romantische und vor allem humorvolle Geschichte gelesen, die zwischendurch durchaus ernste Zwischentöne aufweist. Eine Leseempfehlung für schöne Stunden.

Einen herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley, die mir das E-Buch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Ich gebe hier – trotz kostenlosem Exemplar  – meine eigene, ehrliche Meinung wieder …

Advertisements

3 Gedanken zu “Heute lese ich …

  1. Pingback: Heute lese ich…Hube, Christoph – Die Savannen-Reihe 1 – Morgenrote Savanne – Ich lese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s