Heute lese ich …

Heute lese ich … „Kalt“ von Eric Berg, erschienen 2017 im Bloomoon Verlag.

51ynu-ba0ul-_sx364_bo1204203200_ Zum Inhalt: Acht Schüler und zwei Lehrer eines Internats begeben sich nach Finnland auf Exkursion. In der abgeschiedenen Moorlandschaft verschwinden nach kurzer Zeit die zwei Lehrer. Die neu gewonnene Freiheit wollen manche der Schüler nutzen, um so richtig Party zu machen, andere wollen nach Hause fahren und manche wollen selber auf Spurensuche gehen. Der junge Betreuer Nooa versucht die aufkommenden Konflikte zu entschärfen. Als ein Schüler tot aufgefunden wird, überschlagen sich die Ereignisse und jeder verdächtigt jeden ….

Bisher war mir Eric Berg als Autor von Krimis für Erwachsenen bekannt. Besonders seine Bücher „Das Nebelhaus“ und „Das Küstengrab“ haben mir sehr gut gefallen.

Nun schreibt Berg also auch für Jugendliche. Und dies gelingt ihm ebenso gut wie seine Bücher für Erwachsene.

„Kalt“ wird aus Sicht verschiedener Personen erzählt – da kommen sowohl die unterschiedlichen Schülerinnen und Schüler zu Wort, als auch der Betreuer Nooa, aber auch Menschen, die gar nicht vor Ort waren, sondern die Personen nur von früher kennen. Das mag zunächst ein wenig verwirrend sein, trägt aber auch dazu bei, dass dem Leser die Charaktere der einzelnen Personen sehr nahe kommen. So erfährt man von Geheimnissen und Machenschaften,  Liebeleien und Sorgen. Manche der Menschen wachsen einem ans Herz, andere sind zutiefst unsympathisch.

Berg schreibt eher ruhig und unaufgeregt, ohne dass seine Geschichte an Spannung verliert. Zudem wählt er für seinen Roman ein Setting, das zur Spannung noch beiträgt. Das finnische Moor wird als geheimnisvoll und gefährlich beschrieben – ebenso sind es die Personen in der Story – wer ist Opfer, wer ist Täter? Das bleibt bis zum Schluss im Nebel verborgen.

Eric Berg ist hier ein sehr guter Jugendkrimi gelungen, der kurz und knackig daher kommt und neben Jugendlichen auch Erwachsene ansprechen kann.

Absolute Leseempfehlung!

Der Autor Eric Berg kommt zwar nicht aus Finnland, aber da dieses Buch in Finnland spielt und die moorige Landschaft so eindrucksvoll beschrieben wurde, habe ich beschlossen, dieses Buch für die Buchweltreise von UmgeBUCHt gelten zu lassen 🙂

Einen herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley, die mir das E-Buch als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Ich gebe hier – trotz kostenlosem Exemplar  – meine eigene, ehrliche Meinung wieder …

 

 

Advertisements

11 Gedanken zu “Heute lese ich …

  1. Pingback: [BUCHweltreise] In Finnland …. | wortgeflumselkritzelkram

  2. Pingback: BUCHweltreisebericht März 2017 | umgeBUCHt

      • Lese ich aus diesen Zeilen den leisten Wunsch nach einem zünftigen Verriss heraus…? 😉

        Ja, ich werde in jedem Fall darüber schreiben. Ich hatte das auch schon längst vor, aber ich komme einfach nicht voran mit der Lektüre.

        Na, etwa 200 Seiten hat Herr Heitz hat noch, meinen bisherigen Eindruck zu revidieren. Allein, mir fehlt der Glaube! 🙂

        Gefällt 2 Personen

      • Verriss? Jein. Meinung? Unbedingt. Ich fand seine „Zwerge“ wirklich gut, hab aber andere Sachen von ihm gelesen (und weiß nicht mal mehr welche), die ich wieder weggelegt habe.
        Ich hatte über das aktuelle Buch eine obwohl wohlwollende dann doch sehr kritische Video-Rez gesehen und zweifelte seitdem, ob ich es lesen soll, denn eigentlich klang davor alles drum herum recht vielversprechend. 😉

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s