[Seite 32] Jetzt kocht sie auch ….

Wer mich kennt oder wer hier schon mal gelesen hat, der weiß, dass ich es nicht wirklich so mit dem Kochen habe.

Also, was bitte schön, hat mich geritten, bei Wilis Projekt Seite 32 mitzumachen? Dieses findet einmal im Monat, jeweils am zweiten Donnerstag, statt und man nimmt ein beliebiges Kochbuch (oder auch Kochzeitschrift) und kocht das Rezept nach, das auf Seite 32 abgedruckt ist (oder S. 64, 128 ….).

Irgendwie juckte es mich in den Fingern und im Gaumen und mir war nach experimentellem Vergnügen. Also – here I am …..

Ich wagte mich zunächst an eine Kochzeitschrift …

2017-01-26-10-33-44      Warum gerade diese? Ich liebe Kartoffeln, es passte zur Jahreszeit und ich dachte mir, dass ich dort evtl etwas einfaches finden würde….

….und da Seite 32 durch ein Bild belegt war, blätterte ich weiter zu S. 33.

Ofenkartoffeln gefüllt mit Lamm, Honig und Thymian (das klang lecker und nicht allzu schwer …)

Zutaten für vier Personen:

  • 6 kleine Kartoffeln (definitiv zu wenig! Ich habe ca. 12 normal große genommen)
  • 4 EL Rapsöl
  • 400 g Lammrückenfilet
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Schalotten
  • 80 g Speck in Scheiben
  • 5 – 6 Zweige Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Honig

Die Kartoffeln werden gewaschen und gehälftet. Dann habe ich mich etwas abgemüht und die Hälften mit einem Löffel ein wenig ausgehöhlt. Diese Hälften schön mit dem Rapsöl einpinseln (da ich wirklich sehr leckeres Olivenöl aus Portugal direkt vom Erzeuger habe, habe ich dieses genommen) und dann aufs Blech, mit der ausgehöhlten Seite nach oben und zum Vorgaren für ca. 30 bis 40 Minuten bei 160 Grad in den vorgeheizten Ofen.

2017-01-21-16-41-39

Während die Kartoffeln schmurgelten, habe ich die Schalotten und Knoblauchzehen geschält und klein gehackt, das Fleisch von Sehnen befreit und ebenso wie den Speck in kleine Würfel geschnitten.

Dann habe ich Olivenöl in einer Pfanne erhitzt und das Fleisch und den Speck darin scharf angebraten – und da kam der Moment, an dem ich froh war, dass mein persönlicher Chefkoch in der Nähe war. Aus irgendeinem Grund entwich dem Fleisch eine Menge Wasser (zuviel Fleisch auf einmal in die Pfanne gepackt) und nix war mit scharf anbraten. Und ich wurde nervös. Kurzerhand riet mir mein Mann alles aus der Pfanne zu entnehmen, Wasser und Öl abzugießen und dann alles wieder in die nun trockene Pfanne zu schmeißen. (Das nächste Mal unterlasse ich es, gleichzeitig auch noch aufräumen und spülen zu wollen). Gesagt – getan und nun konnte ich auch scharf anbraten. Schließlich fügte ich noch Schalotten, Knoblauch und Thymian hinzu und würzte mit Salz und Pfeffer. Dann den Honig untergerührt und den gesamten Inhalt in die Kartoffeln gefüllt. Zum Schluss werden diese gefüllten Kartoffeln noch für 8 – 10 Minuten im Backofen gegrillt – FERTIG!

Mein Mann, bleibt mein Mann, war so lieb und hat noch ein leichtes Tsatsiki (da die Kartoffeln etwas „drüsch“ waren, war das auch arg nötig) und einen Feldsalat dazu gezaubert. Ich war nur noch zum Essen fähig ….

2017-01-21-18-14-40

Aber lustig war es trotzdem und nächsten Monat bin ich wieder mit dabei – mit mehr Ruhe und Geduld …..

Advertisements

35 Gedanken zu “[Seite 32] Jetzt kocht sie auch ….

  1. Hahaha….gut – ich musste jetzt wirklich mal lachen. DAS kenne ich von mir – wie oft mir mein Kuchen, Plätzchen oder sonstiges verbrannt sind, weil ich nur kurz aufräumen und spülen wollte. Hahahaha….Bei uns kocht mein Mann, der kann das besser als ich. Ich bin eher für backen. Bin Strohwitwe – Also ernähre ich mich dieses Wochenende von Salzstangen und Pommes ;-)hahahaha

    Gefällt 1 Person

  2. Toll, dass dich diese kleine Beitragsreihe zum Kochen animiert und du mitmachst! Mich freut das riesig. Dann so ein Entree mit einem köstlichen Ofenkartoffelrezept. Rohe Kartoffeln aushöhlen finde ich schon aufwendig. Die Teamarbeit mit deinem Mann finde ich besonders gelungen. Gemeinsam Kochen kann so toll sein 😊

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Das Rezept auf Seite 32: Kichererbsen-Kürbis-Tagine | Rambutan, Granatapfel & Orangenblüte

  4. Na, sieht doch gar nicht so schlimm aus. Im Gegenteil. Kartoffeln so im Ofen gebacken finde ich super (und esse ich regelmäßig), sie mit irgendwas zu füllen, war bis heute jenseits meiner Vorstellungskraft. Ich habe gerade Bock auf Lammfleisch. *seufz*
    Und unter uns Pastorentöchtern: Mutter Zeilenende kriegt das mit dem portionsweisen scharf anbraten bis heute nicht hin, obwohl sie seit 30 Jahren jeden Tag in der Küche steht – und leidlich gut kochen kann, wenn sie will. *gg*

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s