[Montagsfrage] Von Jahreszeiten …

Jahreszeitlich und adventlich geht es weiter, denn das Buchfresserchen möchte heute wissen:

montagsfrage_banner

Montagsfrage: Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

Kurz und knackig: …. Nein!

Außer, dass das begleitende Getränk wechselt (von Rotwein oder Gin-Tonic zu Glühwein) lese ich genauso viel wie sonst auch. Ich lese weder mehr noch weniger, weil ich einfach immer viel lese. Und die Wahl der Lektüre ist auch wie immer: Fröhlich aus dem Bauch heraus … Also lese ich auch nicht spezielles, weil ich immer speziell lese 😂Ich werde zwar sentimental (das hat allerdings etwas mit dem drohenden Jahreswechsel zu tun), aber ich brauche nicht extra leichte Kost, um die dunklen Tage zu überstehen…

Wenn ich tatsächlich zu leicht bekömmlichen Büchern greife, dann hat das eher etwas mit meinen inneren Verhältnissen zu tun. Dass ich mal nicht großartig nachdenken, sondern mich einfach berieseln lassen möchte. Aber das ist bei mir ganz unabhängig von Sonne oder Schnee oder sonstigem…

Wie sieht es bei euch aus?
Greift ihr eher zu düsteren oder zu heiteren Büchern in dieser Jahreszeit oder sogar zu weihnachtlicher Lektüre oder ist euch das – wie mir – schnurzpiepsegal?

Advertisements

7 Gedanken zu “[Montagsfrage] Von Jahreszeiten …

  1. Ich stimme dir zu – Weihnachten/Winter lese ich nicht anders, als im Sommer, Herbst oder Frühling. Ich kuschel mich nur anders auf meinem Sofa ein. Auch bei mir wechseln die Getränke und die Nutzung meiner Leselampen, aber ansonsten ist alles wie immer 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Schnutzpiepe ;-).
    Gerade achte ich aber darauf, dass meine Lektüre nicht zu traurig ist. Das hat aber nichts mit dem Winter zu tun. Es sei denn, man sieht einen Zusammenhang zwischen Jahreszeit und Schwere der Depression. Das scheint mir für mich aber nicht zu stimmen.
    Weiter gemütliches Lesen für Dich

    Gefällt 1 Person

  3. Bei den meisten Büchern ist es mir so was von egal, ob es Winter oder Sommer ist. Aber es gibt Bücher, die ich mit Eis und Schnee assoziiere, die lese ich tatsächlich eher im Winter, dazu gehört zum Beispiel „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ und „Schnee, der auf Zedern fällt“.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s