Ungefiltert …

Hier muss ich mich mal ungefiltert auskotzen beschweren ….

Und ich muss vorab hinzu fügen, dass ich lange Jahre im Einzelhandel gearbeitet habe ….

sol_019-0198_pic1_1

Vorhin kam ich auf die glorreiche Idee, mir endlich neue Wanderschuhe zu zulegen. Ich wandere zwar eigentlich nicht, habe aber letztens festgestellt, dass meine guten Turnschuhe, die ich bis jetzt bei längeren Spaziergängen getragen habe, doch nicht mehr ganz ausreichen. Frau wird älter, die Füße empfindlicher und da wir in den Herbstferien auch einen kleinen Mini-Urlaub mit etwas längeren „Spaziergängen“ planen, müssen also Wanderschuhe her.

Und da ich gerade etwas Zeit übrig hatte, fuhr ich in ein großes Schuhcenter im Ort, von denen es in Deutschland so einige gibt.

Frohgemut und freundlich grüßte ich die Dame an der Kasse, die etwas unmotiviert Tüten von rechts nach links schob. Murmelnd grüßte sie zurück. Unerschrocken fragte ich die Dame nach Wanderschuhen.

„Die haben wir hier rechts stehen und da vorne um die Ecke. Sind die für sie oder einen Herrn?“

Ich schaute mich fragend um, konnte aber keinen männlichen Begleiter entdecken. Also klärte ich sie freundlich darüber auf, dass die Schuhe wohl für mich wären.

„Ja, dann müssen sie dann schauen“, sprach die Dame, zeigte mit dem Finger und schob weiter die Tüten.

Ich also zu ausgewiesener Ecke und schaute mir die ausgestellten Schuhe an. Schwarze, graue, braune Schuhe. Hoch und nicht ganz so hoch geschnürt. Schwer und weniger schwer. Nachdem ich ca. 10 Paar in der Hand gehalten hatte, war mir klar, dass ich alleine nicht weiter kommen würde. Also zurück zu der Dame an der Kasse mit den Tüten, die ich freundlich fragte, ob sie mir evtl helfen könne.

„Nee, ich bin ja an der Kasse.“

Ich fragte nach einer Kollegin.

„Die muss auspacken. Das ist morgens immer schlecht mit ´ner Beratung.“

Ich schaute sie fassungslos fragend an. Die Dame schob weiter ihre Tüten. Ich vergewisserte mich, ob sie mir wirklich nicht weiter helfen könne oder ob sie kein Interesse daran hätten, Schuhe zu verkaufen.

„Nee, das müssen sie schon einsehen, dass wir hier nicht so einfach von der Arbeit weg können.“

Ok, dachte ich, und evtl sagte ich es auch, dann müssen sie einsehen, dass ich hier kein Geld mehr ausgeben kann. Drehte mich um und fuhr nach Hause.

Jetzt sitze ich hier ziemlich angesäuert und ärgere mich. Deshalb mein ungefilterter Beitrag zur Servicewüste…..

 

bildquelle: preistrend

Advertisements

25 Gedanken zu “Ungefiltert …

  1. Pingback: Ich melde mich ab …. | wortgeflumselkritzelkram

  2. Geh in den Laden und schnurstracks in die Ecke mit Schuhen von LOWA…für meine Begriffe best Wanderschuhe ever…das richtige Model ausgucken, jemanden nötigen Dir den zweiten zu holen und SCHWUPPS wieder raus aus dem Laden 😃 es sei denn es gibt noch einen anderen Schuhladen….dann nimm den 😊

    Gefällt 1 Person

  3. Das ist ja kaum zu glauben. Ich erlebe es hier meist andersrum: Ich will in Ruhe aussuchen und ein/zwei Verkäuferinnen wuseln um mich rum. Das ist mir manchmal recht unangenehm. Allerdings wenn ich Fragen habe oder mir den linken Schuh bringen lassen will (nur die rechten stehen hier im Regal), sind sie mir willkommen, die Verkäuferinnnen. In dem von Dir beschriebenen Laden würde ich auch nicht mehr kaufen.

    Gefällt 1 Person

  4. Da lobe ich mir meinen „Ausflug“ letztes Jahr in den ortsansässigen Globetrottermarkt. Ich musste zwar eine kurze Weile auf einen Berater warten, weil die echt gut beschäftigt waren, aber dann hatte der eine Engelsgeduld und ich er brachte mir unermüdlich ein Paar Wanderschuhe nach den anderen, bis ich die perfekten Schuhe für mich und meine Bedürfnisse gefunden hatte. Ich durfte stundenlang durch das Geschäft wandern, damit ich auch gleich merke, ob der Schuh irgendwo drückt (hach, schönes Wortspiel).

    Manchmal lohnt sich das Aufsuchen eines Fachbetriebs.

    Wahrscheinlich hatte die Kassendame bei dir nur gerade noch kein Gehalt auf dem Konto und war deshalb so drauf. Immerhin – man findet immer was positives, wenn man will – war sie zumindest nicht kommunikationsfaul 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Naja, jetzt muss ich aber doch mal ganz fix die jüngere Generation in Schutz nehmen. Ich kenne und erlebe immer wieder, dass auch jüngere Menschen sich „wertemäßig“ verhalten. Ich glaube (und hoffe), dass es nach wie vor die Ausnahme ist, dass sich Menschen so wie oben von dir beschrieben verhalten. Ich behaupte „Früher war alles viel früher“ 😉

    Gefällt mir

  6. Ja schon komisch, manchmal kleben sie an der Kasse fest, wenn man Beratung bräuchte und manchmal steht man gefühlte Ewigkeiten vor einer verwaisten Kasse, weil die zuständige Dame mitten im Laden mit Kunden oder Kollegen über den letzten Urlaub, das Abendessen oder sonst irgendwas extrem Wichtiges plaudert … ;o)

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s