Von Raupen und Elfen

In irgendeinem Kommentar hatte ich mal erzählt, wie es dazu gekommen ist, dass das Elfenmädchen Elfenmädchen heißt. Und weil das eigentlich eine witzige Geschichte ist, lasse ich euch alle daran teilhaben…

Das Elfenmädchen, das damals noch nicht Elfenmädchen, sondern Raupe hieß (evtl. Ähnlichkeiten mit der Raupe Nimmersatt waren nicht rein zufällig….) war circa acht Wochen alt und wir waren auf der Hochzeit einer Freundin eingeladen.

51knqpgo3ll-_sy380_bo1204203200_

Als kurze Erläuterung muss ich hier kurz einschieben, dass frischgebackene Mütter (was hat das eigentlich mit backen zu tun – wenn es doch so einfach wäre …. und auch acht Wochen nach der Geburt ist man noch „frisch“) ein wenig zu unkontrollierten Gefühlsausbrüchen neigen (können). Dies hat tatsächlich etwas mit der Hormonumstellung von vor-und-nach-der-Geburt zu tun und kann mehr oder weniger lang anhalten…..

Wir waren also eingeladen. Ich hatte mich das erste Mal seit der Geburt der Raupe mal wieder richtig aufgebrezelt, gehübscht und gestylt. Mein Mann sah schnieke aus (wie immer) und auch der Raupe hatten wir ihren hübschesten rosa Strampler angezogen. Und so schoben wie den Kinderwagen bei strahlendem Sonnenschein durch die Menschen, die sich noch eingefunden hatten, die Hochzeit zu feiern.

Wir grüßten hier, wir grüßten dort. Und natürlich kam so mancher Mensch (vorwiegend weibliche Menschinnen) zum Kinderwagen, beugte sich über die schlafende Raupe und stieß leise Entzückungsschreie aus. Ach, was tat das meiner Mutterseele gut. Und wie stolz war ich auf das kleine Raupenkind (und – warum auch immer -auf mich gleich mit).

Da beugte sich auf einmal der große, massige Körper eines Bekannten vor uns auf – kurzer Smalltalk – und auch er neigte sein Haupt zum Kinderwagen, um direkt den selbigen wieder zu heben und auszurufen: „Das Kind hat aber große Ohren!“

Wir wechselten noch ein paar Worte, ich lächelte mühsam und floh dann mit Kinderwagen und Mann in eine stille Ecke und …

….brach in Tränen aus. Ich schluchzte verzweifelt. Die Wimperntusche lief schwarz mein Gesicht hinunter. Und auch sonst war mein Styling dahin. Tief getroffen hatte mich die Aussage des so „bösen“ Mannes. Immer wieder schaute ich auf die schlafende Raupe. War es denn wirklich so? Mein Kind verunstaltet? Konnte es sein? Waren wir blind? Naiv? Unwissend? Mein Mann versuchte mich zu trösten, umarmte mich und beschwichtigte.

Die Raupe wachte auf. Ich nahm sie hoch, in meinen Arm und begutachtete sie erneut, genau. Ich maß die Ohren mit den Fingern aus, verglich sie mit meinen und denen meines Mannes.

Es nützte nix. Ich sah es ein. Die Raupe hatte große Ohren.
Aber zart und durchscheinend waren sie.
Elfengleich.

Also beschloß ich, die Raupe ist ein magisches Kind, heimlich von Feen und Elfen gesegnet. Nur so erklären sich die wunderschönen (großen) Ohren, die sich übrigens mit der Zeit ein wenig ausgewachsen haben.

Das erklärte ich damals dem achtwöchigen Raupenkind und taufte es um in Elfenmädchen. Und da sie lachte und krähte vor Freude, als ich sie das erste Mal so nannte, blieb der Name an ihr hängen….

 

Foto by amazon

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Von Raupen und Elfen

  1. Mein sehr viel jüngerer Bruder sagte über mein frisch geschlüpftes Kind auch, es habe zu große abstehende Ohren. Und weiters: „Jetzt könnt ihr das noch leicht richten lassen!“
    Ich meinte nur lapidar, er solle sich lieber darum kümmern, dass er nicht beizeiten eine Glatze wir unser Herr Papa bekäme und sich außerdem erstmal um eigene perfekte Kinder umsehen.

    Zu viele Hormone sind tückisch. Aber insgeheim wissen wir doch alle, dass unsere Babys die Allerhübschesten sind und alle gegenteiligen Kommentare nur aus Neid ausgesprochen wurden.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    Gefällt 1 Person

  2. Also, acht Wochen nach der Geburt war ich niemals frisch! Herrlich, Deine Geschichte. Mein erstes Kind hatte dicke Backen, fast jeder sagte das, die anderen waren lieber still. Hat sich aber zurechtgewachsen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s