Der verwirrte Frühaufsteher

ohne kaffee kann man nur verwirrt sein….

MitmachBlog

Ich öffne die Augen, kneife sie im gleichen Moment wieder zu, geblendet von den Strahlen der Sonne, die sich ihren Weg durchs Fenster bahnen. Der Versuch, wieder einzuschlafen, scheitert. Es ist zu hell, zu schön der Tag, als dass es sich lohnte ihn zu verschlafen. Mit schweren Augenlidern und Beinen stehe ich auf, schleiche in die Küche, fülle Kaffeepulver in den Wassertank der Maschine und schütte das Wasser in den Filterhalter. Das Wasser tropft aus dem Halter heraus auf die Arbeitsplatte, sammelt sich dort, fließt schließlich an der Tür eines Küchenschranks herunter, bildet eine kalte Pfütze auf dem warmen Parkettboden, ich trete barfuß hinein, erschrecke mich, bemerke meinen Fehler gerade rechtzeitig, bevor mein Finger den Startknopf der Kaffeemaschine berührt. Oh nein. Welch ein Missgeschick und das noch vor dem ersten Kaffee, der Koffeinspiegel im Keller, so früh am Morgen. Früh? Wie spät ist es überhaupt? Ich blicke zur kleinen Wanduhr, reibe mir verwirrt…

Ursprünglichen Post anzeigen 388 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s