bikini-bänder, einhornpupse u.a.

20160612_120937.jpg      ein kommentarwechsel zwischen bob und cizoba riefen mir so einige anekdoten mit dem pubertierenden elfenmädchen in den kopf. in den kommentaren ging es um graue katzen, läuse und sonstiges getier, welches eltern vor allem in der kindergartenzeit beschäftigt. treten die kinder allerdings in das zeitalter der pubertät ein, werden die sorgen andere…..

lange zeit genossen das elfenmädchen und ich es, zusammen shoppen zu gehen. stand ich zwar nicht auf rosa glitzer-tütü mit einhornpupse, war es mir doch immer eine freude, mein kleines mädchen glücklich durch die umkleidekabinen schwingen zu sehen. nun ist es anders. lässt sie sich dazu herab, dass ich sie begleiten darf (kreditkarte in der tasche vorausgesetzt), schleppt sie sich mürrisch und mit hängenden mundpartien durch den klamottenladen ihrer wahl und lässt zögernd ihren blick schweifen. das, was ich ihr zeige oder vom kleiderständer ziehe, wird abwertend von oben bis unten betrachtet und dann mit einem wort verworfen. auch mein „probier es doch wenigstens mal an“ prallt an ihr ab. statt dessen landen bauchfreie, tief ausgeschnittene tops, kaum-höschen-bedeckende-shorts sowie bauch-und-beine-einquetschende hosen in ihren armen und dann mit ihr zusammen in der umkleidekabine. wehe du guckst, erschallt ein chor schriller mädchenstimmen hinter vorhängen hervor. die anderen anwesenden mütter und ich nicken uns wissend zu. für sekunden lüftet sich der vorhang und in kürzester zeit muss ich entscheiden, ob das pubertierende kind nicht zu freizügig gekleidet ist, wann es diese klamotten überhaupt tragen kann und was der werte vater dazu sagen könnte. nur mit unterhemd drunter, gelingt es mir noch zu rufen, bevor sich der vorhang wieder senkt. jaaaahaaaa, grummelt es dahinter hervor. dann beginnen die diskussionen.
kaufst du mir das?
brauchst du nicht.
dann kauf ich mir das selber.
kaufst du mir das?
zu kurz.
da kann ich ne radlerhose drunter tragen. bitttttööööööö.
nagut, aber nicht mehr.
aber schau mal, das hier, total süß (aufeinmal ganz liebenswerte tochter, schmiegt sich das elfenmädchen am mich und präsentiert einen bikini, der mehr aus bändern als allem anderen besteht).
ganz bestimmt nicht. dein vater flippt aus.
dann aber das hier…
und so geht es weiter, bis ich schließlich doch mehr ausgegeben habe als ich wollte. das elfenmädchen aber auch. und auch an der kasse wechseln wir mütter blicke. wir verstehen uns. und freuen uns, wenn wir noch einen räuberhauptmann zu hause haben. der will gar nicht shoppen, sondern ordert seine sachen lieber im internet. da kostet ein pulli von youtuber xxz dann zwar gerne mal ein paar euronen mehr, aber das ist es uns müttern doch wert. oder?

Advertisements

5 Gedanken zu “bikini-bänder, einhornpupse u.a.

  1. Es könnte auch anders sein. Mutter Zeilenende ist nämlich mein liebstes Shopping-Opfer … Und als ich ihr letzte Woche verkündete, ich hätte nichts mehr anzuziehen (WAS STIMMT!), zuckte sie panisch zusammen und erfand Termine, die sie sogleich in den Kalender eintrug. ^^

    Gefällt 2 Personen

  2. Wie alt ist deine Tochter denn? Ich bin 20 und finde es schrecklich, wenn ich die jungen Mädchen sehe, wie sie in kaum mehr als einem Hauch Klamotten herum laufen und der Bauchnabelpiercing deutlich glitzert. Dann die ganze Schminke, die sie sich ins Gesicht klatschen. Wenn ich dann überlege, wie ich in deren Alter herum gelaufen bin fühle ich mich wie aus dem letzten Jahrhundert. Ich schminke mich jetzt schon kaum und nur wirklich beim Ausgehen. Kein Wunder, dass ich dann nicht viel älter aussehe, als diese Mädchen und nach meinem Perso gefragt werde.

    Aber wie man an deinem Post sieht kann man als Mutter wohl nicht viel dagegen unternehmen. Verbietet man dem Kind, solche Sachen zu kaufen, kauft es sich selbst, weil es sonst als uncool angesehen wird und keine Freunde hat. Schrecklich…

    Gefällt 2 Personen

    • die kleene ist grade 14 und ich hab da schon sehr dolle beide augen drauf. bauchfrei ist nicht wirklich drin und popo raus gucken lassen auch nicht. ansonsten merke ich, dass muttern sich da auch dran tasten muss. die leine darf halt nicht zu kurz, aber auch noch nicht zu lang sein. das elfenmädchen ist aber auch wirklich noch sehr vernünftig und lässt gut mit sich reden. manchmal habe ich bei meinen posts einen kleinen hang zum übertreiben und zur ironie 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s