Wir(r) schenken

mädchen und kinder im allgemeinen sind doch nicht verwirrend, oder?

MitmachBlog

In die Köpfe anderer kann man nicht hineinsehen. Und das ist auch gut so, denn Gesehenes kann man nicht unges(ch)ehen machen. Bilder, denen es gelungen ist, aus den Köpfen heraus ihren Weg vor die Augen der Mitmenschen zu finden und Sprache helfen uns, ansatzweise zu verstehen, was ein anderer Mensch denkt. Für das gemeinsame Verständnis ist es wichtig, dass alle unter einem Begriff/Wort/Namen auch weitestgehend dasselbe verstehen. Doch nicht immer gelingt diese Übereinstimmung und dann kommt es mitunter zu Verwirrungen.


Es begab sich, dass wir für eine der Freundinnen meiner Erstgeborenen (E) ein kleines Geburtstagsgeschenk besorgen wollten. Besagte Freundin trägt zufälligerweise denselben Namen wie eine unserer Puppen, da heutzutage neben Barbie auch andere Spielzeuge bereits mit Eigennamen (und vielen erwerbbaren Accessoires und Puppenfreunden und -innen) ins Haus kommen.

Wir betraten also ein Geschäft und schauten uns bei den Mädchensachen um. Schon nach kurzer Zeit hatten sich die Augen an…

Ursprünglichen Post anzeigen 605 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s