meine große liebe

Dänemark2014 052  also, nur mal so vorab. mein mann (bleibt mein mann) meinte, ich sollte diesen post gar nicht veröffentlichen. sondern eins zu eins in die tonne kloppen. naja, der hat´s auch nicht so mit büchern. aber wenn ich ehrlich bin: wirklich spannend ist das hier nicht, was ich geschrieben habe. also, ihr könnt euch entscheiden, ob ihr langweilige sachen über mich wissen wollt oder direkt abschaltet. der nächste bericht wird bestimmt wieder lustiger oder tiefsinnig oder. aber vielleicht ist mir grade auch nicht so nach lustig oder tiefsinnig oder, sondern einfach nur nach mitteilungen. aber lest selbst (oder auch nicht)…..

meine große liebe gehört den büchern (natürlich abgesehen von mann und kids und was da sonst noch so rum fleucht). das schlimmste, was mir passieren kann, ist, dass ich nichts mehr zu lesen im haus habe. deshalb sorge ich vor. und habe immer mindestens acht bis zehn bücher im regal, die ich noch nicht gelesen habe. zusätzlich zum ebook reader, auf dem sich derzeit circa 100 ungelesene books befinden. und ich betone: ich liebe BÜCHER. echte, mit seiten, die nach buch und buch und buch riechen. mit tausend versprechungen zwischen den seiten, die natürlich kein eselsohr knickt. knisterne ahnungen zwischen seiten gerückt, die sich beim öffnen in die gedankenwelt ergießen. zu meiner verteidigung muss ich sagen: ich bin schnellleserin. ein buch mit 1000 seiten habe ich – wenn es gut läuft – nach zwei bis drei tagen durch. und ja. ich kümmere mich auch um andere dinge. bin mutter, hausfrau, familienmanagerin, angestellte, male und schreibe und lese und packe sonst noch so hunderttausend dinge in meinen tag. wenn ich in den urlaub fahre, kann ich weder unser auto noch den koffer mit büchern voll packen. da meckert mein mann. oder die flughafenwaage. deshalb gibt es für solche fälle einen ebook reader. das ist gut und praktisch. aber NICHTS geht über ein buch. das genre ist mir nicht egal. meine lesesucht begann früh. zunächst die üblichen verdächtigen: hanni und nanni, dolly, fünf freunde. dann las ich „die nebel von avalon“ und war monatelang davon überzeugt, dass ich magische kräfte hätte. wenn ich genug guten rotwein getrunken habe, glaube ich das auch heute noch manchmal. als mir jemand „märchenmond“ von wolfgang hohlbein schenkte (heute besitze ich eine signierte ausgabe von ihm – heilig) , war es besiegelt. meine liebe zu fantasy büchern. da ich später lange in der kinder- und jugendbuchabteilung im buchhandel gearbeitet habe, liebe ich vor allem jugendbücher. auch hier fantasy. verfilmungen von fantasy büchern liebe ich nicht. da wird, meiner meinung nach, zuviel kaputt gemacht. das beste (oder schlimmste) beispiel dafür ist die verfilmung des wundervollen buches „die unendliche geschichte“ von michael ende. noch heute sehe ich diese merkwürdige kreatur von fliegendem dackel vor mir, wenn ich an den glücksdrachen denke. geht gar nicht. krimis gehen teilweise. aktuell eric berg. bevor das elfenmädchen und der räuberhauptmann auf die welt gekommen sind, habe ich thriller geliebt. blutrünstig. psycho-mäßig. das geht auch nicht mehr. da bin ich tatsächlich dünnhäutiger geworden. einzige ausnahme bildet sebastian fitzek, den ich einmal live bei einer lesung erleben durfte. das kann ich jedem nur ans herz legen. der mann hat humor. lesungen von simak büchel, kinderbuchautor, sind übrigens auch wärmsten zu empfehlen. ich liebe die bücher von nina george. ihr neuestes „das traumbuch“ hat mich total geflasht, sprachlich und inhaltlich. sachbücher: jesper juul, aber lieber noch gerhard spitzer. ansonsten sind mir sachbücher meist zu trocken. ich tauche lieber ein in geschichten. versinke und tauche nur schwer wieder auf….

und hier mal eine liste meiner lieblingsbücher, die ich mal vor zwei jahren erstellt habe.

1. „Märchenmond“ von W. Hohlbein und „Die Nebel von Avalon“ von M. Zimmer-Bradley, weil diese beiden Bücher mein Interesse an fantastischer Literatur nachhaltig geweckt haben.
2. „Winnetou 3“ von Karl May, weil das das erste Buch war, bei dem ich hemmungslos geweint habe.
3. Die Bücher von Enid Blyton, weil sie mich über die Stunden gerettet haben, in denen ich als Kind einsam war.
4. „Das Lavendelzimmer“ von Nina George, einfach weil es so schön ist.
5. Die „Biss“-Reihe von Stephenie Meyer, weil es Spaß macht zu lesen, ohne großartig nachdenken zu müssen.
6. „Neunzehn Minuten“ von Jodi Picoult, weil es immer lohnt über Opfer und Täter nachzudenken.
7. „Ein Tag mit Dir“ von Mitch Albom, weil es das einzige Buch ist, was mir ein geliebter Mensch empfohlen hat.
8. „Jedermann“ von Philip Roth, weil es doch anspruchsvolle und lesbare Literatur gibt.
9. „Der Name des Windes“ von Patrick Rothfuss, einfach weil es großartige Fantasy ist.
10. Die Gedichte von Rose Ausländer, weil sie mit ihrer Sprache Gefühle ausdrücken kann, so wie ich es gerne können würde.

und das war´s mit meinen trockenen mitteilungen. euch allen einen wunderschönen tag mit guten büchern.

 

Advertisements

7 Gedanken zu “meine große liebe

  1. Das sind tolle Bücher, „19 Minuten“ habe ich auch schon gelesen, nein verschlungen, und „Jedermann“ von Roth ist wunderbar…

    Ach ja… ich hab etwas bei Dir gestöbert, gestatte mir, Dich zu „verfolgen“ ab jetzt 😉

    LG und einen schönen Abend

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Highlight oder Mülltonne? | wortgeflumselkritzelkram

  3. So trocken oder langweilig finde ich das gar nicht! Erkenne mich in weiten Strecken selbst wieder.

    Man gebe mir ein buch, und ich tauche ab..andere Kinder wurden früher mit tv Verbot bestraft..meine größte Strafe war, wenn ich Büchereiverbot bekam..ging gar nicht..da wurde ich, obwohl sonst gar buch rebellisch, seeehr erfinderisch 😃

    Diese liebe ist bis heute geblieben.und das ist gut so..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s